Kategorien

September 2018
M T W T F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kasernen, Jordan, Luisen, Artellerie

Von: 12inster_admin34534

Diplomentwurf von Maria Baschina, Architektur- und Bauuniversität Kasan 2011 (allgemeiner Teil)


Meine Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Quartier Kasernenstr., Jordanstr., Luisenstr., Artilleriestr. Seine Erneuerung beinhalte:

  • Ausarbeiten der Planungsstuktur des Quartier, Wiederherstellung der blockkantschließenden Bebauung in ihrem historischen Umfang.
  • Auslagerung der Betriebe, Umnutzung der Brotbäckerei.
  • Schaffen neuer Hofräume.
  • Neubau eines Bürgerzentrums.
  • Neubau einer unterirdischen Parkgarage.


Funktionszonung 2010 und nach der Umgestaltung


Begrünung 2010 und nach der Umgestaltung


Verkehrsschema 2010 und nach der Umgestaltung



Fassaden entlang der Kasernenstr. und der Jordanstr.

An der Kasernenstr. sehe ich die Wiederherstellung historischer Bebauungsstrukturen vor: viergeschossige Wohnhäuser mit bewährtem Wohnungszuschnitt und durchgesteckten Hauseingängen. Die Durchfahrten verbessern die Beluftung der Höfe und sind für die Feuerbekämpfung vom Nutzen.
Das erste dieser Häuser, an der Ecke Jordan- zur Gagarinstraße, führt im Erdgeschoß einen Tuchladen und eine Schneiderei im Obergeschoß; seine Fassaden basieren auf historischen Aufnahmen.


Grundriß EG und Typengeschoß, historische und vorgeschlagene Eckansicht

Das zweite Haus dieser Art, mit einem besonderen Büroaufgang, steht zurückgesetzt im Hof an der Kasernenstraße.


Fassade zur Kasernenstraße


Grundriß EG und Typengeschoß


Ein Netzwerk ineinander übergehender Hofräume steht der ganzen Nachbarschaft offen, hier gehe man spazieren und erhole sich; hier habe man vor der Haustür einen kleinen Park mitsamt dem Kinderspielplatz, den Wandelpfaden, den Ruhebänken, den Promenaden usw.

Hier ist auch das Bürgerzentrum, eine Frucht der Umgestaltung ehemaliger Bäckerei-Flächen. Ein Zweigeschosser vom variablem Zuschnitt beinhaltet mehrere größere und kleinere Veranstaltungsräume, einen Kinderspielraum und eine Bücherei, ferner Gruppenarbeits- und Klassenräume und darunter eine dreigeschossige Tiefgarage für 336 Autos, die die Nachbarschaft vom ruhenden Verkehr befreit. Die Ein- und Ausfahrt liegen in der Artilleriestraße.



Fassade, Grundriß EG, OG und UG, Schnitt durchs Quartier

Der sich bis zur Luisenstraße erstreckende neue öffentlich zugängliche Platzraum mit Bürgerzentrum-Blick bewahrt die Altbauten der Bäckerei. Unter den alten Bäumen wird hier ein Straßencafé eingerichtet, auf den die Zuschauerplätze folgen (als lose hölzerne Plateaus mit Bänkchen), die wiederm die getreppte Bühne unmittelbar am Bürgerzentrum umschließen.

Wo die Betriebe aus dem Quartier ausgelagert, wird eine kleine Bäckerei mit Café und Brothandlung den historischen Kontext bewahren helfen. Ihr gegenüber entsteht im ungenutzten Bäckereiflügel ein Biermuseum mit einer kleinen Brauerei.


Fassaden und Grudnriß der Kleinbäckerei


Fassaden und Grundriß der Museumsbrauerei

Die verbleibenden Werksbauten werden vermietet, u.A. als Studiotheater, Schönheitssalon usw.

Sanierungsergebnis:
Abwicklung Kasernenstraße


Abwicklung Jordanstraße


Abwicklung Luisenstraße


Abwicklung Artilleriestraße

Kommentieren